Der Dreimonatskurs

»Was du mir sagst, das vergesse ich.
Was du mir zeigst, daran erinnere ich mich.
Was du mich tun lässt, das verstehe ich.
Konfuzius 551-479 v.Ch.«

Das erwartet euch im DMK

Intensive, fundierte und nachhaltige Einarbeitung in die Homöopathie mit Einüben des sicheren praktischen Vorgehens am Patienten. Da der Begründer der Homöopathie, Dr. Samuel Hahnemann, seine Lehrtexte in Deutsch verfasste, kommt dem Studium der Originaltexte eine besondere Bedeutung zu. Immer wieder finden Studierende aus der ganzen Welt den Weg nach Deutschland, um hier, an der Quelle, die Homöopathie zu lernen.

Tradition

Der seit 33 Jahren bestehende einzige Intensivkurs für klassische Homöopathie im deutschsprachigen Raum, führt kompakt in die Homöopathie ein. Die intrinsische Kraft der Ehemaligen, ihr mittlerweile angesammeltes Wissen in Dankbarkeit an die jüngere Generation weiter zu geben, macht die nachhaltige Wirkung dieses Intensivkurses in seiner Form deutlich.

Ziel

Die Kursteilnehmenden sollen am Ende des Kurses die Lehrinhalte der Curricula der A-F Kurse des Deutschen Zentralvereins homöopathischer Ärzte kennen und praktisch anwenden können. Es soll ihnen in einem hohen Maße gelingen, die Homöopathie zuverlässig und erfolgreich in ihre tägliche Praxis zu integrieren. Sie sollen sicher und gründlich auf ihre Abschlussprüfung vorbereitet sein, um nach ihrem erfolgreichen Bestehen in einem Festakt in die homöopathische Gemeinschaft aufgenommen zu werden.

Voraussetzungen

Die teilnehmenden Kolleginnen und Kollegen haben als Zulassungsvoraussetzung zum Intensivkurs eine Approbation in Medizin, Zahnmedizin, Tiermedizin, Pharmazie oder Psychologie.

Alle wichtigen Infos

Aufbau

Der Dreimonatskurs der Hahnemann-Gesellschaft umfasst insgesamt 480 Unterrichtseinheiten á 45 Minuten. Er ist in drei Module gegliedert. Jeweils sechs mal 10 Tage am Stück, unterbrochen von jeweils vier freien Tagen.
Die Module können einzeln belegt werden. Sie entsprechen inhaltlich dem Curriculum der A, B, C, D, E, F Kurse für Homöopathie des Deutschen Zentralvereins homöopathischer Ärzte, umfassen jedoch doppelt so viele Lerneinheiten.
Die klinische Ausbildung umfasst gleich zu Beginn bereits 20%. Im klinischen Modul II sogar 40%.

Kursprogramm und Kursleitung

Das Kurskonzept wurde von der Hahnemann-Gesellschaft entwickelt. Es enthält alle Lehrinhalte des Mustercurriculums des Deutschen Zentralvereins homöopathischer Ärzte. Dazu kommen viele interessante zusätzliche Inhalte wie das Studium der Quellentexte Dr. Samuel Hahnemanns vergleichend mit Hilfe der Synopse, die klinische Ausbildung mit Bed-Side-Teaching sowie die Fallanalyse nach vier unterschiedlichen Techniken.
Die Kursleitung hat Dr. Elisabeth Häcker-Strobusch, Vorstand Hahnemann-Gesellschaft.

Im Modul I, dem theoretisch-historischen Modul, geben unter anderem Kollegen und Kolleginnen ihr Wissen weiter, die am Institut für Geschichte der Medizin der Robert-Bosch-Stiftung intensiv geforscht und/oder promoviert haben.

Mit dem Instrument des Phenomenon Based Learning formulieren die Teilnehmenden jede Woche ihre persönlichen Lernziele und konzentrieren sich auf diese im Angebot der Dozierenden.

Im Modul II, dem klinischen Modul, erlernen die Teilnehmenden die chronische Fallaufnahme direkt an den Patientinnen und Patienten.

Im Modul III, dem pharmakologischen Modul, wird das bereits gesammelte Materia medica Wissen durch die Erfahrungen der unterschiedliche Fachkolleginnen und Kollegen vertieft und abgerundet, die ihr ganz spezielles Wissen von der homöopathischen Behandlung an die Lernenden weitergeben.

Dozierende

Unterrichtet wird von Kolleginnen und Kollegen mit langjähriger Erfahrung aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Einige davon haben schon in den bisherigen Kursen mitgewirkt, andere waren Teilnehmende an den früheren Kursen und wollen jetzt ihr Wissen und ihre Erfahrung weitergeben. 
Dazu kommen der von der Karl- und Veronika Carstenstiftung geförderte Nachwuchs, der sich in Forschung und Praxis in den letzten Jahren einen Namen gemacht hat.

Anerkennung

Zusatzbezeichnung Homöopathie der Landesärztekammern:
Die Zusatzbezeichnung Homöopathie wird bei der zuständigen Landesärztekammer beantragt. Modul I und II werden als A, B, C, D Kurse anerkannt. Danach sind zusätzlich weitere 100 Fallseminarstunden zu besuchen. 



Homöopathie Diplom des Deutschen Zentralvereins homöopathischer Ärzte:
Das Homöopathie Diplom wird beim zuständigen Landesverband des Deutschen Zentralvereins homöopathischer Ärzte beantragt. Der größte Teil der Voraussetzungen für das Homöopathie Diplom ist nach Abschluss des Kurses erreicht. Der Kurs wird als A, B, C, D, E, F Kurse anerkannt und es werden 100 Fallseminarstunden angerechnet. Danach sind noch weitere 200 Fallseminarstunden zu besuchen. 



Fallseminar:
Fallseminare sind Weiterbildungsmaßnahmen mit konzeptionell vorgesehener Beteiligung jedes einzelnen Teilnehmenden, wobei unter Anleitung einer/eines Weiterbildungsbefugten anhand von vorgestellten Fallbeispielen und deren Erörterung Kenntnisse und Fähigkeiten sowie das dazugehörige Grundlagenwissen erweitert und gefestigt werden. Anbieter für Fallseminare werden von der Hahnemann-Gesellschaft vermittelt oder können aus dem Fortbildungskalender des Deutschen Zentralvereins homöopathischer Ärzte bezogen werden. Das Homöopathie-Diplom ist Abrechnungsvoraussetzung für IV-Verträge.

Abschluss Zeremonie

Die feierliche Abschluss Zeremonie 2017 findet am Freitag, den 01. Dezember um 17.00h im Atrium des Irmgard- Bosch-Bildungszentrums am Robert-Bosch-Krankenhaus statt. Bitte plant jetzt schon mit euren Lieben diesen wundervollen Augenblick ein. Die Überreichung der Urkunden wird feierlich begangen und es erfolgt die Aufnahme in die homöopathische ärztliche Gemeinschaft - wir freuen uns auf euch!

Kurszeiten

Gesamt vom 13.09.2017 – 01.12.2017
gegliedert in drei Module:
Modul I 13.09.2017 - 06.10.2017
Modul II 11.10.2017 -03.11.2017
Modul III 08.11.2017 -01.12.2017

Einfinden 8.30h
08.45 h - 09.30 h
09.30 h - 10.15 h
15 min Pause
10.30 h - 11.15 h
11.15 h - 12.00 h
105 min Pause
13.45 h - 14.30 h
14.30 h - 15.15 h
15 min Pause
15.30 h – 16.15 h
16.15 h – 17.00 h

Kosten

DMK 2017 6600 EUR
Die drei Module können einzeln belegt werden.
Modul I 2400 EUR
Modul II 2400 EUR
Modul III 2400 EUR
zwei Module 4600 EUR

Ermäßigung

Mitglieder des DZVhÄ, der ÖGHM, der ÄKH, der SVHA, der sahp, des ECH und des LMHI erhalten 200 EUR Ermäßigung.

Finanzierung

Zu eurer Unterstützung haben wir exklusiv für unseren Dreimonatskurs günstige Ausbildungs-Kredit-Konditionen für euch verhandelt. Ihr findet sie unter dem Menüpunkt Finanzierung.

Verpflichtung

In Anerkennung, Respekt und Dankbarkeit vor ihren Lehrenden werden die Absolvierenden des Dreimonatskurses für fünf Jahre Fördermitglieder der Hahnemann-Gesellschaft. Ideell nach ihren Möglichkeiten - finanziell mit einem Beitrag von 50 EUR per anno.